Freiwillige Feuerwehr Hallwang

Übungen aktuell

10.08.2015: Gruppenübung – Atemschutz

Am 10.08.2015 wurde eine Gruppenübung, speziell für Atemschutzträger, abgehalten. Im ersten Teil der Übung mussten stark verrauchte Garagenräume erkundet und nach Gasflaschen durchsucht werden. Erschwerend kam hinzu, dass die Räumlichkeiten im Vorfeld mit diversen Hindernissen (Fahrzeugen, Paletten, Tonnen etc.) präpariert worden waren. Die zweite Aufgabe bestand darin eine verunfallte Person, nach einem Chlorgasunfall, aus einem ausgelassenen Schwimmbecken zu retten.

Im Einsatz:
TLF Hallwang, LFW Zilling; 14 Mann
Übungsleiter: Bm Stefan Raninger, V Anton Reschreiter

Weiterlesen ...

21.07.2015: Gruppenübung - Brand eines O-Buses

Am 21.07.2015 hatte die Feuerwehr Hallwang die Gelegenheit einen O-Bus der Salzburg AG zu beüben. Die Übungsannahme lautete: "Brand eines O-Buses bei der Buskehre in der Wienerbundesstraße, Kreuzung Mayrwiesstraße. Personen befinden sich im Fahrzeug!" Am Übungsort eingetroffen begannen Tank Hallwang und Pumpe Zilling unmittelbar mit der Menschrettung unter schwerem Atemschutz, sowie mit einem Löschangriff mittels zwei HD-Rohren. Nachdem alle Türen des Fahrzeuges geschlossen waren mussten sich die Atemschutztrupps durch Betätigung der Notentriegelung Zutritt verschaffen. In der Zwischenzeit wurden zwei Zubringleitungen errichtet. Als Wasserentnahmestellen dienten der Söllheimerbach und ein Hydrant in der Gewerbestraße.
Im Anschluss an die praktische Übung gab es eine technische Unterweisung durch einen Mitarbeiter der Salzburg AG. Dabei wurden die örtlichen Feuerwehrkräfte auf die speziellen Gefahren bei Einsätzen im Bereich von elektrischen Anlagen, am Beispiel eines O-Buses, sensibilisiert. Mit 650 Volt Spannung in der Fahrleitung handelt es sich feuerwehrtechnisch um eine Niederspannungsanlage. In diesem Spannungsbereich besteht zwar keine Gefahr durch Spannungsüberschläge, trotzdem stellt die Fahrleitung ein erhebliches Risiko für die Einsatzkräfte dar. Direkte Berührungen durch Personen oder Gerätschaften (z.B. Leitern oder Lichtmasten) müssen unbedingt vermieden werden. Für Löschangriffe gelten die im Bereich der Feuerwehr üblichen Mindestabstände von 1 Meter (Sprühstrahl, Feuerlöscher) und 5 Meter (Vollstrahl). Eine Abschaltung der Fahrleitung kann im Bedarfsfall, rund um die Uhr, über die Fahrdienstleitung der Salzburg AG veranlasst werden.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an die Salzburg AG für die tatkräftige Unterstützung bei der Übung.

Im Einsatz:
TLF, LF, MTF Hallwang, LFW Zilling; 30 Mann
Übungsleiter: VI Norbert Martinek

Bericht Landesfeuerwehrverband Salzburg
Filmbericht Salzburg AG


Weiterlesen ...

27.06.2015: Landesbewerb in Ramingstein

Am 27.06.2015 fand in der Lungauer Gemeinde Ramingstein der Landesbewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber statt. Die Feuerwehr Hallwang war mit einer jungen Gruppe in beiden Kategorien am Start. Mit soliden Leistungen, sowohl in Bronze als auch in Silber, konnte das gesteckte Ziel souverän erreicht werden. Die erfolgreichen Teilnehmer aus Hallwang sind: Christoph Fuchshofer, Daniel Fuchshofer, Martin Köckerbauer, Thomas Lindner, Alexander Raninger, Philipp Steidl, Andreas Trattner, Theo Webersdorfer und Lukas Wirnsperger.

Ergebnisliste
Bericht Landesfeuerwehrverband Salzburg

Weiterlesen ...

26.06.2015: Monatsübung

Im Rahmen der Monatsübung Juni 2015 wurde ein landwirtschaftliches Objekt am Söllheimerberg beübt. Es wurden mehrere vermisste Personen im Bereich des Heubodens angenommen. Zwei Atemschutztrupps führten, unter Zuhilfenahme der Schaufeltrage, die Menschenrettung durch. Die Wasserversorgung wurde über eine Zubringleitung entlang der Hallwangerlandesstraße sichergestellt. Als Wasserentnahmestelle diente ein Unterflurhydrant. Diese Art von Hydrant ist im Gemeindegebiet von Hallwang sehr selten anzutreffen. Umso wichtiger ist es die Handhabung im Rahmen einer Übung zu trainieren.

Weiterlesen ...

18.06.2015: Volksschule bei der Feuerwehr Hallwang

Am 18.06.2015 besuchte eine Klasse der Volksschule Hallwang die Feuerwehr. Lm Werner Huber und VI Norbert Martinek stellten den interessierten Besuchern die Fahrzeuge und Ausrüstung der örtlichen Feuerwehr vor. Die Kinder konnten sich auch selbst am Hochdruckstrahlrohr versuchen oder eine Atemschutzmaske anlegen. Den Höhepunkt stellte eine Fahrt mit den Einsatzfahrzeugen durchs Ortsgebiet dar.

Weiterlesen ...

Copyright © 2014. All Rights Reserved.