Freiwillige Feuerwehr Hallwang

Einsatzarchiv

06.12.2013: Technischer Einsatz

Gegen 02:15 Uhr wurde die FF Hallwang zu einem Sturmeinsatz in der Fichtlmühlstraße alarmiert. Durch Sturmböen war ein Mast zur Überleitung eines Weidezauns auf die Fahrbahn gefallen. Ein Autofahrer nahm an, dass es sich um einen Strom- oder Telefonmasten handle und verständigte die Polizei, welche in weiterer Folge die LAWZ Salzburg informierte. Die Besatzung von Tank Hallwang (6 Mann) entfernte das Hindernis.

консилер

полигон работа

01.12.2013: Brand in Hallwang-Mayrwies

Am Sonntagnachmittag brach im Gewerbegebiet Hallwang-Mayrwies ein Brand in einer Lagerhalle aus. Fast zeitgleich bemerkten Passanten und ein Firmenangehöriger die Flammen. Um 15:23 Uhr alarmierte die Landesalarm- und Warnzentrale die FF Hallwang mittels Sirene und Rufempfänger. Bereits auf der Anfahrt war eine hohe Rauchsäule über dem betroffenen Objekt sichtbar. Beim Eintreffen von Tank Hallwang stand eine Lagerhalle zwischen einer Druckerei und einer Firma für die Herstellung von Reinigungsmitteln in Vollbrand.
In der ersten Phase war, aufgrund der Brandausbreitung, nur ein Löschangriff von außen möglich. Außerdem stellte eine Dachkonstruktion aus Glas eine große Gefahr für die eingesetzten Einheiten dar. Erst nach Eindämmen der Flammen und Entfernen einiger Dachelemente konnten Atemschutztrupps mit einem Innenangriff und dem Abtransport von Brandgut ins Freie beginnen. Dabei stellte sich heraus, dass in der gemeinschaftlich genutzten Lagerhalle Farben (UN-Nummer 1263: Farbe und Farbzubehörstoffe), Lösungsmittel und kleinere Mengen diverser anderer chemischer Stoffe gelagert waren. Durch die LAWZ Salzburg wurde ermittelt, dass von den Stoffen ähnliche Gefahren wie von Benzin ausgehen. Somit bestand keine erhöhte Gefährdung für die eingesetzten Atemschutztrupps.
Die beiden angrenzenden Firmengebäude wurden von den Flammen nicht in Mitleidenschaft gezogen. Sie wurden aber zum Teil verraucht und mussten von der Feuerwehr belüftet werden. Die Wasserversorgung wurde über eine Saugstelle beim nahegelegenen Söllheimerbach und einen Hydrant sichergestellt.

Aufgrund des raschen Absetzens der Notrufe und dem Einsatz der Feuerwehr Hallwang konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Firmengebäude und somit höherer Schaden verhindert werden. Zur Ermittlung der Brandursache nahmen noch am Sonntag Mitglieder der Exekutive die Arbeit auf.

Im Einsatz:
TLF, LF Hallwang, LFW Zilling; 40 Mann
Einsatzleiter: OFK Manfred Hauser
Dauer: 2h 30min
Sonstige: Rotes Kreuz, Exekutive



Weiterlesen ...

09.11.2013: Verkehrsunfall auf Autobahn

Um 07:12 Uhr wurde die FF Hallwang, gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr der Stadt Salzburg, zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A1 alarmiert. Kurz vor der Raststation Kasern (Stadtgebiet Salzburg) war ein PKW frontal gegen einen Fahrbahnteiler geprallt. Laut Aussagen der Polizei dürfte die Aufprallgeschwindigkeit deutlich über der Geschwindigkeitsbegrenzung, in diesem Bereich 80 km/h, gelegen sein. Durch den Aufprall wurde der PKW schwer deformiert und der Lenker im Fahrzeug eingeklemmt. Die Menschenrettung, mittels hydraulischen Rettungsgeräts, übernahm Tank 1 Schallmoos. Tank Hallwang errichtete einen vorbeugenden Brandschutz und sicherte in Absprache mit den übrigen Rettungskräften die Einsatzstelle ab. Trotz eines Großaufgebots an Rettungskräften verstarb der 18-jährige Lenker noch an der Unfallstelle.
Bei diesem Einsatz kamen zum ersten Mal die, im Rahmen des Testbetriebs, ausgegebenen Digitalfunkgeräte zur Anwendung. Die Kommunikation mit der Berufsfeuerwehr Salzburg konnte damit reibungslos abgewickelt werden.

Im Einsatz:
TLF, LF Hallwang, LFW Zilling; 32 Mann (inkl. Bereitschaft)
Berufsfeuerwehr: TLF, RLF, SRF, KDO
Einsatzleiter Hallwang: OFK-Stv. Hermann Lindner
Sonstige: Polizei, Rotes Kreuz, Hubschrauber C6, ASFINAG

Weiterlesen ...

13.09.2013: Verkehrsunfall auf Autobahn

Auf Anforderung der Polizei wurde die FF Hallwang kurz nach 22:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A1 alarmiert. In Fahrtrichtung Salzburg hatte ein PKW die Betontrennwand touchiert. Das Fahrzeug kam nach einer kurzen Schrägfahrt seitlich auf der Fahrbahn zu liegen. Beim Eintreffen der Polizei befanden sich keine Personen mehr im Fahrzeug. Jedoch wurde im Motorraum eine Rauchentwicklung festgestellt, woraufhin die Exekutive die LAWZ Salzburg verständigte. Gemäß Sonderalarmplan Autobahn wurden die Feuerwehr Hallwang sowie die Berufsfeuerwehr der Stadt Salzburg (nicht ausgerückt - da keine eingeklemmten Personen) alarmiert.
Nachdem es am Fahrzeug zu keiner Brandentwicklung kam, beschränkten sich die Tätigkeiten der Feuerwehr Hallwang auf Aufräumungsarbeiten. Der Abtransport des PKWs erfolgte durch ein Abschleppunternehmen. Für die Dauer der Arbeiten war die A1 kurzzeitig komplett gesperrt bzw. nur über den Pannenstreifen befahrbar.

Im Einsatz:
TLF, LF Hallwang, LFW Zilling; 29 Mann
Einsatzleiter: OFK-Stv. Hermann Lindner
Dauer: 1 h
Sonstige: Polizei, Rotes Kreuz

Weiterlesen ...

26.08.2013: Küchenbrand in Hallwang/Mayrwies

Ein vergessener Plastikbehälter am Küchenherd führte am 26.08.2013 zu einem Feuerwehreinsatz im Buchenweg. Aufgrund der starken Rauchentwicklung gingen die Bewohner von einem Küchenbrand aus und setzten einen Notruf ab. Die LAWZ Salzburg alarmierte daraufhin um 20:15 Uhr die FF Hallwang mittels Sirene und Rufempfänger. Nach Kontrolle und Belüftung des Raumes konnten außer dem geschmorten Behältnis keine Flammen bzw. Beschädigungen festgestellt werden. Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr war nicht notwendig.

Im Einsatz:
TLF, LF Hallwang, LFW Zilling; 46 Mann (inkl. Bereitschaft)
Einsatzleiter: OFK Manfred Hauser
Dauer: ca. 45 min

Weiterlesen ...

Copyright © 2014. All Rights Reserved.